Actolind® Solution Plus

Lösung zur Reinigung, Spülung, Befeuchtung und Pflege der Wunde

OPTIMALE KOMBINATION INTELLIGENTER MOLEKÜLE

FUR DIE WUNDVERSORGUNG

  • Polyhexanid ist klassifiziert als erste Wahl für kolonisierte und infizierte chronische Wunden sowie für Verbrennungen ersten und zweiten Grades
  • Geeignet zur Pflege, Reinigung, Befeuchtung und Dekontamination der Wunden und Verbandsmaterialien, wie Bandagen, Verbänden, Kompressen und Wundauflagen
  • Hochwirksam gegen multiresistente Organismen (MDRO, MRSA, VRE) und mykotische Krankheitserreger (Candida albicans)
  • Beschleunigt die Granulation und Epithelisierung
  • Dermatologisch getestet und mit ‘sehr gut’ bewertet
  • Biokompatibel
  • Gut verträglich

 


Eigenschaften

Actolind® Solution Plus ist eine Lösung zur Reinigung, Spülung, Befeuchtung und Pflege, die zusammen mit Materialien wie Bandagen, Verbänden, Wundauflagen und Wundfüllern auf akuten, chronischen und infizierten Wunden sowie bei Verbrennungen ersten und zweiten Grades verwendet wird. Es ist ebenfalls geeignet zur antiseptischen Reinigung, Einweichung und Entfernung von Verbandstoffen, die getrocknet sind und der Wunde anhaften, ohne ein sekundäres Trauma zu verursachen.

Actolind® Solution Plus reinigt Wunden mechanisch. Durch seine einzigartige Inhaltsstoffkombination sorgt Actolind® Solution Plus für einen positiven Reinigungs- und Feuchtigkeitseffekt auf Gewebeoberflächen. Oberflächenaktive Mittel in solch einer Zusammensetzung bieten eine bequeme und schmerzfreie Reinigung, die vor der Wundversorgung benötigt wird, indem die Oberflächenspannung verringert wird. Actolind® Solution Plus trägt zur Wundheilung bei, indem es eine sehr positive reinigende und feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die aufgetragenen Bereiche gewährleistet.

Actolind® Solution Plus schützt gleichzeitig vor multiresistenten (z.B. MRSA, VRE) und mykotischen Erregern und wird auch von Allergikern und Diabetikern gut vertragen.

Dieses Produkt ist ein Medizinprodukt der Klasse III gemäß Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG mit den Änderungen 2007/47/EG.

Inhaltsstoffe

Wasser, Poloxamer, Polyhexanid (0,1%).

Chemische Bestandteile von Actolind® Solution Plus: % 0,1 Polyhexanid (PHMB), Poloxamer und Hilfsstoffe

Verwendungszweck

Reinigung und Befeuchtung
Solange keine Systemerkrankungen vorliegen, heilen Wunden in der Regel von allein unter der Voraussetzung, dass sie sauber und feucht gehalten werden. Luftkontakt, aber auch Kontamination und Austrocknung der Wunde führt jedoch zum Wachstum verschiedener Mikroorganismen. Actolind® Solution Plus reinigt und befeuchtet die Wunde und erzeugt so eine schützende Filmschicht, die zur Isolation der Wundoberfläche von der äußeren Umgebung führt. Der Raum zwischen Wundoberfläche und Wundkompresse wird durch Actolind® Solution Plus ausgefüllt und verhilft zu einer schnelleren Wundheilung durch Stabilisierung der Wunde. Zudem verhindert Actolind® Solution Plus die Adhäsion des Verbandmaterials an der Wunde und durch den Luftausschluss wird das Wachstum von Mirkoorganismen verhindert.

Irrigation
Wundbeläge bestehen aus Zell- und Gewebetrümmern, nekrotischem Gewebe, aber auch Wundexsudaten und weiteren Bestandteilen, die die Bildung von Biofilmen begünstigen. Actolind W Solution dient der Spülung der Wunde, um eben diese Bestandteile, die ein Heilen der Wunde verhindern, zu entfernen.

Verwendung beim Verbandwechsel
Medizinische Vorrichtungen, wie Bandagen, Gazen, absorbierende Materialien, Kompressen usw., können an der Wunde haften und sekundäre Wunden nach der Infektion verursachen. Bevor die Verbände und Bandagen gewechselt werden, sollten sie mit Actolind® Solution Plus getränkt werden. Aufgrund der Feuchtigkeits- und Reinigungsmittel in der Produktzusammensetzung wird die Bandage von der Wunde entfernt, ohne Gewebeirritation oder Gewebeschädigung zu verursachen.

Anwendungsgebiete

  • Actolind®dient dem Waschen und Spülen der Wunde vor dem Anlegen eines Verbandes.
    • Actolind®ist geeignet die Wunde mit einer Bandage zu waschen und zu befeuchten.
    • Actolind® dient der Befeuchtung und Dekontamination von Verbänden, Gazen und Kompressen, die getrocknet sind und der Wunde anhaften.
    • Actolind® sorgt für einen leichten Wechsel des Verbandmaterials ohne die Wunde dabei erneut aufzureißen und den Heilungsprozess zu verlängern.

Actolind® ist für folgende Wundtypen geeignet:
• Akute Wunden (traumatische Wunden infolge von Schnittwunden, Blasen, Abschürfungen, Quetschungen , Bissen und Stichwunden oder von chirurgischen Wunden)
• Chronische Wunden (diabetische Geschwüre, venöse Geschwüre, Druckgeschwüre, etc.)
• Thermische oder chemische Verbrennungen und Verletzungen (Verbrennungen 1. und 2. Grades, Verätzungen usw.)
• Wunden, verursacht durch elektrischen Strom
• Wunden, verursacht durch Strahlung
• Eintrittsstellen urologischer Katheter

Actolind® Solution Plus sollte vor jeder Behandlung zur Reinigung der Wundoberfläche und zur Spülung verwendet werden. Actolind® Solution Plus kann in Kombination mit Actolind® Gel Plus angewendet werden. Vor der Anwendung von Actolind® Gel Plus sollte die Wunde mit Actolind® Solution Plus gereinigt werden, um Verunreinigungen und Ablagerungen zu entfernen. Für eine gesunde Wundheilung sollten Wundreinigung und Pflege in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Actolind® Solution Plus kann auch zur antiseptischen Reinigung und Erweichung von getrockneten, verkrusteten, der Wunde anhaftenden, schwer zu entfernenden Verbandsmaterialien verwendet werden. Actolind® Solution Plus erweicht die verkrusteten Verbände und Bandagen, beseitigt die pathogenen Mikroorganismen, die sich auf ihnen festgesetzt haben und verhindert, dass die Wunde infiziert wird. Die antimikrobielle Wirkung von Actolind® w Solution bietet eine ideale Lösung, um die Bildung von Biofilmen auf Bandagen und Verbänden zu verhindern.

Actolind® Solution Plus hemmt weder die Granulation noch die Epithelisierung. Es zeigt keine reizenden noch schmerzgebenden Eigenschaften, verursacht keine Sensibilisierung und kann für eine lange Zeit sicher verwendet werden.

Anwendung:

Actolind® Solution Plus kann direkt auf Wunden sowie auf Verbänden und Gazen angewendet werden. Materialen wie Verbände, Gazen, Wischtücher etc. sollten nicht wiederverwendet werden. Actolind® Gel Plus kann auf Körpertemperatur erwärmt werden bevor es verwendet wird.

Die gesamte Wunde und ihre Umgebung sollte gründlich mit Actolind® Solution Plus gereinigt werden, um das Risiko der Übertragung von Kontaminanten und Mikroorganismen auf die Wundoberfläche zu minimieren. Für eine optimale Wundreinigung wird empfohlen, die Wunde, mit tiefem und intensiv nekrotischem Gewebe, mindestens für 10-15 Min. lang mit Hilfe einer vollständig benetzten Kompresse zu befeuchten (Anwendung von Nassverbänden). Die Anwendung kann den Wundverhältnissen entsprechend ohne zeitliche Einschränkung wiederholt werden. Die Lösung nicht verdünnen! Die gereinigte Wunde kann mit Actolind® Gel Plus abgedeckt und richtig verbunden werden.

Verbände und Bandagen, die der Wundoberfläche anhaften, gründlich mit Actolind® Gel Plus anfeuchten, ca. 5-10 Min. einweichen lassen und anschließend vorsichtig von der Wunde entfernen. Das Benetzen der Verbandsmaterialien mit Actolind® Gel Plus verhindert das Anhaften an die Wundoberfläche und erleichtert den Verbandswechsel erheblich. Um ein feuchtes Wundklima aufrecht zu erhalten, kann der Verband täglich, falls notwendig sogar mehrmals täglich, gewechselt werden. Actolind® Gel Plus ist mit allen modernen Wundauflagen kompatibel.

Mögliche Infektionen können durch regelmäßige Reinigung der Kathetereintrittspforten, der flexiblen Anschlüsse und der Umgebung durch Actolind® Gel Plus vermieden werden. Den Bereich mit Actolind® Gel Plus aus kurzer Entfernung besprühen und etwa 1-5 Min. warten. Die Inhaltsstoffe von Actolind® Gel Plus sind besonders schleimhautverträglich, reinigen Katheter- und PEG-Material, ohne es zu beschädigen. Wie bei der Wundversorgung können verkrustete Heftpflaster nach kurzem Benetzen mit Actolind® Gel Plus leicht entfernt werden.

Actolind® w Solution sollte in den folgenden Fällen nicht verwendet werden:

  1. Es ist nicht geeignet für die Anwendung an hyalinem Knorpel und nach aseptischer Gelenkchirurgie, im Mittel- und Innenohr und am Auge,
  2. Wenn bekannt ist, dass der Patient hypersensitiv gegen einen der Inhaltsstoffe ist,
  3. Am zentralen Nervensystem oder Meninx,
  4. Zusammen mit anionischen Tensiden, Reinigungsseifen, Cremes, Ölen, Enzymen, usw. Diese Substanzen sollten vor der Anwendung vollständig von der Wundoberfläche entfernt werden,
  5. Für Peritonealspülungen und Waschungen.
EinheitMenge im KartonArtikel-Nr.Verpacksungsform
5 ml100 x 5 mlMonodose06.6703.05
10 ml50 x 5 mlMonodose06.6703.10
50 ml200Flasche mit Sprühkappe06.6703.50
100 ml100Flasche mit Sprühkappe06.6703.100
250 ml40Flasche mit Sprühkappe06.6703.250
350 ml40Flasche06.6703.350
500 ml20Flasche06.6703.500
1 L10Flasche06.6703.1